Montag, 14. Mai 2012


Wir basteln uns ne Lasangne!

Dazu brauchen  wir :
Lasangneplatten
Hackfleisch 500g (am besten halb &halb)
Käse gerieben, oder natürlich am Stück, welchen wir uns dann selber reiben, alles erschweren und darauf achten die mitabgeriebenen Fingernägel wieder rauszufischen und dabei nicht zuviel Blut verschwenden, welches bei der Blutspende besser aufgehoben wär. Gouda, Mozarella.....oder die Reststücke aus dem Kühlschrank, halt gemischt.
Gewürze was der Schrank hergibt.
Tomatenmark
Für die Sosse:
Milch, Magarine, Gemüsebrühe, und Stärke oder auch Mehl.
Wenn wir aber richtig Lust zum Köcheln haben, kaufen wir einfach fertige Sauce Holladaise.

 

Dann lasst uns mal beginnen!

Fleisch anbraten, Tomatenmark rein, Zwiebeln, Knoblauch und die üblichen Gewürze(Salz, Pfeffer, Paprika......),mit Wasser aufgiessen und ein bischen andicken.
Milch, Magarine und Gemüsebrühe in einem anderen Pott erhitzen und andicken.

Nun kramen wir aus der hinteresten  Ecke des Schrankes , die Auflaufform herraus, was an den Mengen an Krempel, den der Durchschnittsdeutsche besitzt schonmal in Arbeit ausarten kann.

Wenn das geschafft ist, fangen wir an zu schichten!

Zuerst Hackfleischsosse,sonst gart die unterste Lasangneplatte nicht.
Oben natürlich der Käse und auf den Käse ein paar Tropfen Olivenöl oder Butterflocken aber deb Käse nicht überschwemmen.

Alles in den vorgeheizten Ofen ca. 180 Grad und drinlassen bis der Käse ne schöne golbraune Farbe hat.
Die Vorarbeit sollte nicht längerals 10-15 Minuten dauern.
Also bestens geeignet für alle die eigentlich keine Lust zum Kochen haben.


Donnerstag, 10. Mai 2012

Mann trifft Frau

Wenn Frauen böse werden,kommen ihnen die besten Gedanken!


Gutgelaunt kommt man nach Hause und mit einen einzigen Satz, bringt der Herr Göttergatte, mich in Rage!
Ja Männer können das, reden ohne zu denken, das ist deren Gott gegeben ganz eigene Gabe.
Wir also zum Einkaufen, Frau mit so ner Wut im Bauch, Mann mit einer Ahnungslosigkeit, das man noch wütender werden könnte.
Wir stehn also an der Kasse und "pling" Frau kommt der Einfall, wie der Tag noch gut werden könnte.
Lassen wir den Göttergatten doch einfach mal ohne Geld und Karte an der Kasse stehn!
Er, die Waren am einpacken und Frau ruft ihm süffisant zu, "Schatz ich geh schonmal zum Auto die Kinder anschnallen".
Er "Ja ja mach du mal", bis ihm ne Sekunde später einfiel,huch und wie bezahl ich nun.
Der Gesichtsausdruck, herrlich, ich glaub, er wär am liebsten explodiert!
Leider kann ich mich dann auch nicht zurückhalten, muss dabei dumm grinsen und es weiter auf die Spitze treiben.
Nach seinen lauten Fluchen und meinen "auf dem Boden liegen, vor Lachen", hatte ich nun doch Gnade und bin zurück gedackelt.

Nun war er den ganzen Abend stinkig aber der Gesichtsausdruck war es allemal wert!

Dienstag, 8. Mai 2012

Bügeln, nein danke!

Friedrich Schindler, der Erfinder des elektrischen Bügeleisens

ist bei mir heute der Mann des Tages,
den ich heute auf dem Mond schießen könnte!
So eine dumme Erfindung kann auch nur von einem Dreibeiner kommen,oder?
In einen Artikel steht " er wüsste was Frauen sich wünschen",
ja ne is klar!
Also bei mir hat er den Wunsch nicht von den Augen abgelesen!
Ich kann mich auch nicht bei meinen Vorfahren entsinnen, welche jemals
solche ein dummen Wunsch geäußert haben sollte.
Das war Wunschdenken eines einzelnen Mannes.
Also kurzum ich hasse bügeln und verschieb das auf morgen oder irgendwann
in den kommenden Wochen oder besser Monaten!
Habe fertig!!!
Das ist der Übeltäter, sieht eigentlich ganz nett aus, oder?
Wie man sich täuschen kann, ne ne ne.

 

Sonntag, 6. Mai 2012

Rotkohl für mein Bruderherz!

Da kam nun die ganze Brut des Teufels, letztens zu mir, sprich meine Geschwister und meine Eltern.
Es gab wie bei sovielen Pute, Klöße und Rotkohl!
Das mein Essen recht gut ist, weiß ich!
Ja Ja ich weiß man soll sich nicht selbst auf die Schultern Klopfen, aber wenn nicht ich wer sonst soll das beurteilen.
Hat allen gut geschmeckt aber der popelige Rotkohl war wohl der Renner!
Also hier nun das Rezept!

Man nehme ein Glas Rotkohl, den billigen, den wo wir uns im Supermarkt fast auf die Kniee schmeißen müssen, um ihn aus den untersten Regal herrauszufischen!
Dann schlendern wir weiter duch den Supermarkt und fallen bei den Apfelmuß nochmal auf die Knie, ja muß sein, wir haben kein Geld für überteuerte Marken oder wissen es einfach besser auszugeben.
Den Rest dürfte der normalsterbliche Zuhause haben.
Also Pott auf den Herd, etwas Margarine rein und Rotkohl draufkippen! Jetzt kippen wir auch noch den Apfelmuß dazu.(Wir können auch frische Äpfel nehmen, aber ich hab keine Lust zu schälen und zu schnibbeln,jedenfalls nicht für popeligen Rotkohl).
Das ganze lassen wir nun ordentlich köcheln auf kleiner Stufe.
Zum Schluss binden wir das ganze mit Speisestärke ab und lassen es nochmal durchköcheln. Aufpassen es brennt schnell an wenn es abgezogen ist also hin und wieder rühren!
Fertig lecker!!





Für die, die es ganz edel wollen, schmeissen noch den üblichen Rotz mit rein, wie Lorbeerblatt, Wachholder, Speck und Zwiebeln.
Kann man alles machen oder sein lassen, wie ich!