Samstag, 31. August 2013

Geschafft

Heute hatte mein kleiner Mann seinen dritten Geburtstag.
Es war anstrengent aber auch unendlich schön.
Das Glitzern in den Augen, da er  es natürlich zum ersten Mal wahr nahm, war toll.
Den ganzen Tag forderte er jeden auf, ihn ein Geburtstaglied zu singen, wo auch bloß sein Name drin vorkam.
Viele Leute, vieeeeeele, vieeeeeele Kinder, aber nun ist es geschafft und es war anstrengend aber toll!








Herzliche Grüße
Jusiely

Mittwoch, 21. August 2013

Kokosmakronen und Neudeutsche CUPCAKES!

Mein Besuch kommt und natürlich, gibt es was Leckeres!

Bei den Kackcakes hab ich masslos geschummelt und fertige genommen, diese habe ich dann noch von Meisterhand mit Zuckerguss überschwemmt und mit Schoki kunstvoll verziert zum guten Schluss habe ich noch paar Erdbeeren gefunden und on top plaziert.
Ich höre schon wie das Perfekte Dinner bei mir bimmelt.
Da seid ihr sprachlos, hm.





Aber die Makronen die habe ich selbst gemacht!

Und die sind so einfach und schnell gemacht, kann ich nur empfehlen.





Das Rezept hab ich von HIER.

Herzliche Grüße

Jusiely

Es stinkt zum Himmel !

Der Kleinstadtmief erschlägt mich gerade!

 Huch mein Auto stand nicht genau in der Parklücke, hallloooo, ich bin weiblich und ich stehe dazu, ich werde nie gerade in irgendeiner Parklücke hineinpassen.
Und  auch nicht wenn die Lücke noch sooooo groß ist!
Da klebt doch glatt ein Zettel an meiner Scheibe.
Mich nerven auch diese akuraten Vorgärten, welche mit der Nagelschere noch in Vollendung geschnibbelt werden.
Dann fühle ich mich beobachtet und zwar von der Putzpolizei über mir, die mich letzten ansprach, da ich doch wohl bei der Fensterbank im Hausflur gemuschelt hätte.
Bis ich dann zu ihr meinte, natürlich habe ich nicht gemuschelt, ich habe das KOMPLETTE Fenster nämlich nicht gemacht.
Seit dem guckt sie mich mit dem Arsch nicht mehr an, aber ich sehe sie immer hinter der Gardine.



Was war es doch herrlich in der Schmuddelstadt Wuppertal.

Wo einem Leute in der Schwebebahn begegneten, die gerade ihren Umzuge vollbrachten, mit nem riesen Teppich unterm Arm.
Wo es keinen Menschen interessiert wie und wo du parkst, außen den lieblichen Politessen!
 Wo man noch das Fenster zum Hinterhof aufmachen kann und einfach schreit, "wer macht Kaffeeee", und man immer eine Antwort bekommt und daraus auch mal ein gemütliches Zusammen sein bis in die Nacht werden kann.
Wo man auch mal ruppiger miteinander umgeht ohne das direkt der Weltuntergang bevorsteht.


Ich glaube mich packt wieder mein Umzugswahn, ( ich will nicht wissen, was mein Männe davon hält), ich wohne eh schon zu lange in diese kleinen biederen Stadt.


Jusiely